Es waren 29 Personen anwesend.
Begrüßung durch GM JILKE und Rückblick und Ausblick der Tradition der NEUNTEN.
Desweiteren Info über Standartenzusammenführung in Großmittel beim PzGrenB35.
Anschließend gemütliches Beisammensein und Diskusionen über Dies und Das.

 

20220524_181412
20220524_181423
20220524_181433
20220524_181445
20220524_181451
20220524_181601
20220524_181931
1/7 
start stop bwd fwd

Meine sehr geehrten Herren Generale!

Meine Herren!

Kameraden!

 

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und ich möchte auf diesem Wege allen Mitgliedern des Traditionsverbandes, aber auch allen ehemaligen Angehörigen der ruhmreichen Neunten ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Neue Jahr, aber vor allem aber Gesundheit und Zufriedenheit wünschen.

Leider hat uns das Jahr 2021 wieder erhebliche Einschränkungen auf Grund der Corona Pandemie gebracht. Ich hoffe sehr, dass im kommenden Jahr wieder regelmäßige Treffen möglich sein werden.

 

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass in diesem Jahr mit der Übernahme der Tradition der Neunten durch das PzGrenB 35 neue Wege in der Traditionspflege des österreichischen Bundesheeres beschritten wurden. Erstmals wurde auch ein Verband des Bundesheeres der 2. Republik in diese Traditionspflege mit einbezogen, sie war ja bislang nur Verbänden der Monarchie und in wenigen Fällen Verbänden des Heeres der 1.Republi vorbehalten.

Wie wir alle bei den verschiedenen Besuchen in Grossmittel festgestellt haben, leben in der Wüstengarnison die Werte der alten Neunten weiter. Gefechtseffizienz, Führung am langen Zügel, ordentliche Behandlung der anvertrauten Soldaten aller Dienstgrade, ausgeprägte Loyalität und Verlässlichkeit seien nur als einige wenige Beispiele genannt.

 

Es war daher nur folgerichtig, dass es auch sichtbarere Zeichen für diese Verbundenheit geben sollte. Was hätte sich denn besser angeboten, als die Feldzeichen der Neunten in Grossmittel, dem Zentrum der Traditionspflege für uns, zusammenzuführen. Hier soll die Tradition dokumentiert werden und vor allem für die jungen Soldaten eine Erinnerung daran sein, woher der stolze Verband der 35 er stammt.

Im Oktober hatten wir schon die Gelegenheit, die Standarten der Brigade, des PzStbB 9, des PzGrenB 35 und des PzAB 9 in Grossmittel zu versammeln und in einer repräsentativen Vitrine auszustellen.

Nach längerem Suchen und einigen Widerständen ist es nun auch gelungen, die verschollenen Standarten des JaPzB 1 und des PzGrenB (Ausb) 34 aufzufinden und ins HGM zu überführen. In weiterer Folge werden auch sie in Grossmitttel zu den anderen Standarten stossen. Es würde Seiten füllen, die Irrwege, die diese beiden Feldzeichen genommen haben aufzuschreiben.

Die Standarte des PzB 33 ist ein Sonderfall. Das Baon  wurde ja umgegliedert zu einem Infanterieverband, hat aber seine Standarte behalten. Es gibt aber auch hier Anzeichen, dieses Feldzeichen heim nach Grossmittel zu bringen.

 

Ich bin ganz sicher, dass wir im ersten Quartal des Jahres 2022 nochmals in der Wüstengarnison zusammentreffen und uns aller Standarten erfreuen können.

 

Mit diesen positiven Erfahrungen und Erlebnissen aus diesem Jahre möchte ich schließen, Ihnen allen nochmals die besten Wünsche für die Feiertage übermitteln und hoffe auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr

 

PS. Bitte nicht auf die Einzahlung des Mitgliedbeitrages für 2022 in der Höhe von 10 € vergessen. Einige Herren sind allerdings schon seit mehreren Jahren säumig.

 

Am 08092021 trafen wir uns wieder nach über eineinhalb Jahren im Soldatenheim in der Wallensteinkaserne zu einem gemütlichen Beisammensein.
Es waren 19 Mitglieder anwesend.

20210908_181405
20210908_181422
20210908_181433
20210908_181439
20210908_181957
20210908_183341
20210908_183451
1/7 
start stop bwd fwd

Meine sehr geehrten Herren Generale!

Meine Herren! Kameraden!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich möchte die Gelegenheit benutzen, Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und viel Glück und vor allem Gesundheit im kommenden Jahr wünschen.In der Rückschau darf ich nochmals darauf hinweisen, dass wir mit der Übernahme der Traditionspflege der Neunten durch das PzGrenB 35 einen sehr schönen Erfolg erzielt haben. Die Standarte der Brigade wurde im Rahmen des Traditionstages von 35, der im inneren Burghof in Wien gefeiert wurde, dem Baon zur weiteren würdigen Verwahrung übergeben. Sie befindet sich nun in einer Vitrine in der Cafeteria. Ebenfalls bereits dort befinden sich die Insignien des PzStbB 9. Die Standarten der anderen Baon der Brig sollen folgen.

Leider bringt es das fortschreitende Alter unserer Mitglieder mit sich, dass wir uns immer öfter von alten Kameraden verabschieden müssen. Dadurch wird auch die Zahl der Mitglieder des Traditionsverbandes immer geringer, die laufenden Kosten bleiben aber gleich.Wir haben uns im Vorstand daher zu folgenden Maßnahmen entschlossen:

-Wir wollen den Mitgliedsbeitrag vorerst nicht erhöhen (dzt 10 € pro Jahr)
-Wir möchten aber den Postversand von Einladungen reduzieren, wir ersuchen daher die Herren, die bisher postalisch Einladungen erhalten haben, uns ihre Email Adressen bekannt zu geben (so vorhanden)
-Im Stand befindliche Mitglieder, die seit Jahren keinen Mitgliedsbeitrag bezahlt haben, können von uns postalisch nicht mehr verständigt werden.
-Mitglieder, die trotzdem den Kontakt mit uns nicht völlig verlieren möchten, darf ich auf unsere Web Site verweisen www.die-neunte.at

Ich möchte aber nochmals an die Herren appellieren, den wirklich nicht hohen Beitrag zu entrichten.

Wir werden im Jahre 2020 unser Programm wie schon in den vergangenen Jahren fortsetzen. Jeder, der dazu auch Ideen oder Vorschläge einbringen möchte ist dazu herzlich eingeladen.Ich freue mich schon auf unsere nächste Veranstaltung im Frühjahr.

 

JILKE GM. i.R.